Suche

Führende Verbände der deutschen Speditions-, Transport- und Logistikbranche warnen vor strengeren Corona-Regeln für Beschäftigte aus diesem Sektor, die sich länger in Risikogebieten aufgehalten haben.

Anlass ist eine geplante Änderung der Muster- Verordnung des Bundes zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus, die als Empfehlung für die Länder gilt.
Demnach sollen Ausnahmen von einer Quarantänepflicht nur noch für Personen gelten, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Waren und Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug transportieren und sich bis zu 72 Stunden in einem Risikogebiet aufhalten.

Mehr dazu auf: Verkehrsrundschau - Klick hier –

(Quelle: Verkehrsrundschau.de)